Vorteile für Gemeinden

Sichere und längerfristige Einnahmequellen

  • Sonderregelung bei der Gewerbesteuer: Der Großteil der Gewerbesteuer verbleibt in der Gemeinde, in der der Windpark errichtet wird.
  • Einnahmemöglichkeiten durch die Verpachtung von Gemeindegrundstücken und die Bereitstellung von Wirtschaftswegen für die Verlegung von Kabeln. Aufgrund der 20 bis 30 jährigen Laufzeit von Windparks ergeben sich langfristige und konstante Einnahmemöglichkeiten  
  • Beteiligungsmodelle: Möglichkeiten verschiedener Beteiligungsformen für Gemeinden, wie z.B. Bürgerwindräder

Mitgestaltung der Planung

Wo und wie ein Windpark errichtet werden kann hängt von vielen Faktoren ab, auf die Windparkplaner und Gemeinden nur bedingt Einfluss nehmen können. Gerne zeigen wir Ihnen Gestaltungsräume auf und beziehen Ihre Interessen mit in die Planung ein. 

Finanzielle Stärkung der Bevölkerung

Neben den Gemeinden profitieren auch private Grundstückseigentümer über Pacht- und Entschädigungszahlungen von Windparks. Dies führt zur finanziellen Stärkung der lokalen Bevölkerung. Gerade die ortsansässige Land- und Forstwirtschaft profitiert hiervon.